asv-muenchhausen
  Gewässerordnung Aspher Teiche
 

Angel-Sport Verein Münchhausen e. V.

Gewässerordnung "Aspher Teiche"


 

1. Jedes Mitglied darf an den Aspher Teichen das ganze Jahr angeln,
    soweit diese Ordnung keine Einschränkungen macht. Das Angeln
    ist auch nachts gestattet. Für Jugentliche jedoch nur bis Eintritt
    der Dunkelheit, max 22:00 Uhr.

2. Es gelten die gesetztlichen Mindestmaße und Schonzeiten
    des Landes Hessen.

3. Das auslegen von Reusen, Netzen und Aalschnüren ist verboten.

4. Es darf mit einer Handangel gefischt werden.

5. Der Angler hat seine Angel immer in Sichtweite zu haben.
    Es dürfen keine Stellangeln ausgelegt werden.

6. Die Fangbegrenzung liegt bei 3 Edelfischen pro Tag und Angler,
    monatlich 10 und jährlich 30 Edelfischen. Edelfische gem. § 9
    Fischereigesetz sind Hecht, Zander, Forelle, Schleien, Karpfen,
    Seiblinge und Äschen.

Jugendliche mit Fischerprüfung haben folgende Fangbegrenzung:
2 Fische am Tag, 7 Fische im Monat und 25 Fische jährlich.

Jugendliche ohne Fischerprüfung haben folgende Fangbegrenzung:
2 Fische am Tag, 5 Fische im Monat und 15 Fische jährlich.

7. Jugendliche bis 14 Jahren ist der Fischfang nur in Begleitung
    eines aktiven Mitgliedes gestattet.

8. Die Fangmeldung erfolgt je Angeltag auf die dafür vorgesehenen Fangberichte.

9. Jedes aktive Mitglied ist berechtigt jährlich 5 Gastkarten auszustellen.
    Die Gastkarten sind vorher beim Kassierer oder 1. Vorsitzenden
    vom Mitglied einzukaufen. Der Gastangler muss im Besitz des gültigen
    Fischereischeins sein und darf nur in Begleitung des gastgebenden Mitgliedes
    fischen. Die Gastkarte bleibt im Besitz des Mitgliedes und ist von diesem
    am Gewässer zu berichten und bis zum 5. des folgenden Monats beim
    Kassierer abzugeben oder in den Briefkasten der Aspher Teiche einzuwerfen,
    auch wenn nichts gefangen wurde.

10. Das Angeln mit lebendem Köderfisch sowie mit Kunstködern ist verboten.

11. Es dürfen nur Einzelhaken benutzt werden.

12. Jeder Angler hat seine Papiere, die ihn zum Fischfang berechtigen,
      bei sich zu führen. (Fischereierlaubnisschein, Fangberichte,
      Jahresfischereischein). Weiterhin ist mitzuführen: Unterfangkescher,
      Hakenlöser, Maßstab und Fischtöter ( Schlagholz und Messer).

13. Die Hälterung der Fische ist verboten.

14. Das Anfüttern ist verboten.

15. Hunde sind am Wasser unter Kontrolle zu halten. Kot ist zu beseitigen.

16. Anfallender Unrat ist von jedem in eigener Regie zu beseitigen.

17. Arbeitsstunden werden individuell vom Vorstand festgelegt.

18. Unkontrollierter Fischbesatz ist verboten.

19. Pkws sind auf dem Feldweg im Zugangsbereich abzustellen.
     Die Durchgangsmöglichkeit muss erhalten bleiben.

20. Soweit nicht durch ein Hinweisschild angezeigt, darf an beiden
     großen Teichen gefischt werden. Die Freigabe der einzelnen Teiche
     wird vom Gewässerwart festgelegt.

21. Den Anordnungen der Aufseher (erweiterter Vorstand) ist Folge
     zu leisten. Auf Verlangen sind Ausweise und Beute vorzulegen.

22. Diese Gewässerordnung tritt sofort in Kraft.
     Die bisherige Gewässerordnung verliert hierdurch die Gültigkeit.

23. Der Fang von Zander wird auf 1 Stück pro Tag begrenzt.

24. Angelhelfer sind nur mit schriftlicher Zustimmung durch
     den Vorstand zugelassen.

Münchhausen, den 04.12.2009                             Der Vorstand

 

 
  Heute waren schon 18043 Besucher (58261 Hits) hier!